"Mir sy Chilchä i Bewegig"

Tue dir was gutes,
gönn dir einen
Videos zur Serie "Befreit zu..."
Das Replay zum Römerbrief
Skript des
letzten Impulses als PDF

Tu dir was gutes, gönn dir einen Gottesdienst!

24
Januar
08:30 - 09:30
10:00 - 11:00
Gottesdienst
mit notweniger Anmeldung
Waldeggstrasse 5, Interlaken
Predigt: Stüfä Wenk
31
Januar
08:30 - 09:30
10:00 - 11:00
Gottesdienst
mit notweniger Anmeldung
Waldeggstrasse 5, Interlaken
Predigt: Tom Matter
07
Februar
08:30 - 09:30
10:00 - 11:00
Gottesdienst
mit notweniger Anmeldung
Waldeggstrasse 5, Interlaken
Predigt: Tom Kurt
14
Februar
08:30 - 09:30
10:00 - 11:00
Gottesdienst
mit notweniger Anmeldung
Waldeggstrasse 5, Interlaken
Predigt: Stüfä Wenk
28
Februar
08:30 - 09:30
10:00 - 11:00
Gottesdienst
mit notweniger Anmeldung
Waldeggstrasse 5, Interlaken
Predigt: Tom Matter
21
März
08:30 - 09:30
10:00 - 11:00
Gottesdienst
mit notweniger Anmeldung
Waldeggstrasse 5, Interlaken
Predigt: Esther Wyrsch
Video Archiv
der Apostelgeschichte
Zum Livestream des CLZ Burgdorf
Eine Adventsstory in Zeiten der Isolation
Den Film gibt es mit Untertitel in verschiedenen Sprachen.

Werte die wir leben

1
Wir rechnen mit Gottes Möglichkeiten
Wenn wir verstehen, dass Jesus auf unserer Seite ist, dann werden seine Möglichkeiten zu unseren Möglichkeiten.
2
Wir lernen in allen Begegnungen
Begegnen wir Unbekanntem, reagieren wir verschieden. Wir lernen aus diesen Prozessen.
3
Wir bringen einander weiter
Der Gottesdienst ist ein Ort, an dem sich Menschen bedingungslos annehmen lernen. Wir überwinden Ablehnung und gehen aufeinander zu.
4
Wir leben für die Geschichte Gottes
Weil die Zeit nicht stehen bleibt, beziehen wir die nächste jüngere Generation voll mit ein. Dabei haben wir die gegenseitige Entfaltung vor Augen.
5
Wir verschenken uns
Weil Gott sich verschenkt hat, sind wir nicht berechnend und handeln grosszügig. Deshalb stehen auch für die Notleidenden dieser Welt ein.

Werte die wir leben

1
Wir rechnen mit Gottes Möglichkeiten
Wenn wir verstehen, dass Jesus auf unserer Seite ist, dann werden seine Möglichkeiten zu unseren Möglichkeiten.
2
Wir lernen in allen Begegnungen
Begegnen wir Unbekanntem, reagieren wir verschieden. Wir lernen aus diesen Prozessen.
3
Wir bringen einander weiter
Der Gottesdienst ist ein Ort, an dem sich Menschen bedingungslos annehmen lernen. Wir überwinden Ablehnung und gehen aufeinander zu.
4
Wir leben für die Geschichte Gottes
Weil die Zeit nicht stehen bleibt, beziehen wir die nächste jüngere Generation voll mit ein. Dabei haben wir die gegenseitige Entfaltung vor Augen.
5
Wir verschenken uns
Weil Gott sich verschenkt hat, sind wir nicht berechnend und handeln grosszügig. Deshalb stehen auch für die Notleidenden dieser Welt ein.